Leicht zu bedienender Logic Analyzer von Saleae der digital und analog aufzeichnet.

Die Logikanalysatoren von Saleae, sind nun in erweiterten Versionen verfügbar. Sie zeichnen sich durch eine höhere Leistungsfähigkeit aus und stehen nun in noch mehr Versionen zur Verfügung. Der Anschluss erfolgt über das USB-Interface an einen PC. Anschließend wird die Software gestartet und nach einigen Grundeinstellungen kann die Messung beginnen.

Logikanalysatoren waren bisher kompliziert und recht groß. Die Geräte von Saleae sind klein und kompakt. Sie können deshalb bequem zu Messungen bei Kunden mitgenommen werden. 

Antratek Electronics ist offizieller Vertreiber von Saleae.

 

9 Artikel

pro Seite

9 Artikel

pro Seite

Software

Die Software zeichnet sich durch intuitive Bedienung ohne Verzicht auf wichtige Features aus. Komfortfunktionen können zur Frequenzmessung und zum Dekodieren von Bus Signalen eingesetzt werden. Die Signale können zusammen mit allen Markern, Timings und dekodierten Daten auch als Grafik gespeichert werden. Die Software wird ständig weiter entwickelt und durch weitere Protokolle ergänzt. Die aktuellen Softwarepakete stehen jedem Nutzer zum kostenlosen Download zur Verfügung! Ebenso sind kostenlose Updates möglich

 

Ab Softwareversion 1.1.x ist der Einsatz unter verschiedenen Betriebssysteme möglich. Die Software steht für Windows (32- und 64-Bit), Mac OS X und Linux (Ubuntu, Fedora...) zur Verfügung.

 

USB-Transferrate – LOGIC Pro mit USB3.0

USB2.0 erlaubt im "Full-Speed" Mode eine maximale Bus-Transferrate von 24MB/s. Durch die Datenkompression in den Logic Analyzern ist es möglich, mit Abtastraten zu arbeiten, welche deutlich über der Transferrate des USB-Ports liegen. Die Verfügbarkeit ist abhängig von der Busauslastung durch andere Geräte, günstig ist daher die exklusive Bereitstellung eines USB-Host Kanals für Logic.

 

Um höhere Datentransferraten zu gewährleisten, sind die Versionen Log Pro 8 und Pro 16 mit einem USB3.0-Interface ausgerüstet. Der Einsatz ist trotzdem auch an USB2.0-Ports möglich, allerdings reduziert sich die Datentransferrate.

 

Serielle Protokolle

Daten werden heute meist über serielle Systeme übertragen. Zu den Standards gehört heute z.B. der I2C-Bus. Mit den Logikanalysatoren der Logic-Serie können die Daten ausgelesen und als Text angezeigt werden.

 

Messung von Analogsignalen

In Geräten zur digitalen Signalverarbeitung sind meistens auch Baugruppen zur Verarbeitung analoger Signale enthalten. Sollen diese Signale gemessen werden, muss man jetzt nicht mehr vom Logikanalysator zum Oszilloskop wechseln. Die neuen Versionen der Logic-Serie bieten zusätzlich die Möglichkeit analoge Signale zu messen. Die Abtastrate für analoge Signalverläufe erstreckt sich dabei je nach Modell bis zu 50 MSps, die 3dB-Bandbreite erreicht 5 MHz.